Startseite
  Über...
  Archiv
  Rauchbombe
  Hexogen
  Illusion Sicherheit
  Warnung
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/havoc-mayhem

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Hexogen (N-Trinitro-hexahydro-triazin) ist der zur Zeit wohl wichtigste Hochbrisanzsprengstoff. Er dient z. B. gemischt mit Aluminiumpulver oder mit TNT zu Hohlladungen geformt zur Bunker- oder Panzerbekämpfung.

Die zweistufige Synthese ist so einfach, dass man das sogar in einem Schullabor machen könnte. (Davon muß allerdings dringend abgeraten werden!)

 

1. Stufe:
Ausgangsstoffe für die Synthese der ersten Stufe sind Ammoniak und Formaldehyd. Diese reagieren in einer Bilderbuchreaktion zu Hexamethylentetramin.

Hexamethylentetramin ist ein weitverbreiteter Lebensmittelkonservierungsstoff, der allerdings wegen der Freisetzung von Allergien auslösendem Formaldehyd in Deutschland als Lebensmittelzusatz nicht mehr zugelassen ist. Dennoch ist dieser Stoff überall erhältlich. Man schätzt ihn z. B. in der Chemie unter der Bezeichnung Urotropin zur Einstellung eines schwach basischen Milieus. Vor einiger Zeit versuchte Lybien - erfolglos - einige zehn Tonnen davon zu erwerben. Begründung: Konservierung von Meeresfrüchten.

 

2. Stufe:
Hexamethylentetramin wird mit Salpetersäure HNO3 oder einem Gemisch von Salpetersäure, Ammoniumnitrat NH4NO3 (einer Düngersubstanz) und Essigsäureanhydrid (CH3CO)2O (mit dem man z. B. aus Morphium Heroin herstellen kann, aber auch aus Cellulose den bekannten Kunststoff Celluloseacetat oder Acetatseide) versetzt. Dabei bildet sich bereits Hexogen.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung